Kurse

Modulzertifikat: Schauspiel – Arbeit an der Rolle I
Testatfähig: 
Ja
Zeitraum
: 05.10.2018 19.00 Uhr – 07.10.2018 13.00 Uhr
Referent: Michal Nocon
Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
Seminargebühren: 30€ (Mitglieder) / 55€ (Nichtmitglieder)
Anmeldung: Uwe Bauer – 09284/949869 – uwebauer.fixel@t-online.de
Kursbeschreibung
Auswahl des Textes / Persönlichkeitsprinzip / Erstes Kennenlernen von Stück/Text und Rolle / szenische Analyse Text/Rolle / Schaffung der Rollen-Lebendigkeit und des körperlichen Lebens der Rollengestalt / Technik der gestischen Diktion und der Pausen / Tempo und Rhythmus bei Text und Bewegung / Improvisation / Handlungsgrundlagen / Innere Realität des Schauspielers (Stanislavski) / künstlerische Individualität / Bühnenpräsentation Das Seminar – Rollenarbeit ist so konstruiert, dass alle Elemente der schöpferischen Psychotechnik, die zum Fundament der Kunst des Schauspielers gehören, berücksichtigt werden. Der allgemeine Charakter der Vorbereitungsübungen soll jedem Teilnehmer seine individuelle Persönlichkeit und Individualität zeigen und ihm gleichzeitig die Grundlagen der schauspielerischen Schöpfung vermitteln, um die Gewohnheiten des Bühnenverhaltens zu entdecken, zu verstärken und zu wiederholen.
Mitzubringen: —

Modulzertifikat: Schauspiel – Theaterformen II
Testatfähig:
Ja
Zeitraum
: 05.10.2018 19.00 Uhr – 07.10.2018 13.00 Uhr
Referent: Kerstin u. Sepp Egerer
Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
Seminargebühren: 30€ (Mitglieder) / 55€ (Nichtmitglieder)
Anmeldung: Uwe Bauer – 09284/949869 – uwebauer.fixel@t-online.de
Kursbeschreibung:
Donald Duck – ein Clown? Während der zweieinhalb Tage werden wir den Clown in dir entdecken und dich zum Scheitern animieren. „Scheitern ist ein Umweg, keine Sackgasse.“
Mitzubringen:
Bequeme Kleidung, wenn möglich in schwarz. Wer eine Clownsnase hat, darf sie gerne mitbringen.

Tab Modulzertifikat: Ausstattung – Maskenbild I
Testatfähig:
Ja
Zeitraum
: 05.10.2018 19.00 Uhr – 07.10.2018 13.00 Uhr
Referent/in: Ayhan Hardaldali
Seminargebühren: 30€ (Mitglieder) / 55€ (Nichtmitglieder)
Anmeldung: Uwe Bauer – 09284/949869 – uwebauer.fixel@t-online.de
Kursbeschreibung
Die Auswahl ist groß: Trickfilm-Helden, lustige Comic-Charaktere wie Shrek, Simpsons, Catwoman und natürlich auch Ganoven und Vampire aus dem Reich der Fantasy. In diesem Seminar schminken wir wie aus der bunten Comic-Welt. Die verschiedenen Comic-Charaktere werden mit unterschiedlichen Materialien dargestellt: Wolle, Hanf, Papier, Gummimilch, Plastik, Schaumteilen, Gaze, Wollkrepp, Leder.
Mitzubringen
Heißkleber mit Patronen (10 Stück), Verlängerungskabel, Styroporkopf, eigene Schminkmaterialien, Wasserspritze, Bürste, Haarnadeln, Gel-Spray, aufstellbarer Schminkspiegel, Abschminke, Schreibunterlagen

Modulzertifikat: Schauspiel – Arbeit an der Rolle I
Testatfähig:
Ja
Zeitraum
: 05.10.2018 19.00 Uhr – 07.10.2018 13.00 Uhr
Referent/in: Ulrich Schwarz
Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
Seminargebühren: 30€ (Mitglieder) / 55€ (Nichtmitglieder)
Anmeldung: Uwe Bauer – 09284/949869 – uwebauer.fixel@t-online.de
Kursbeschreibung
Das ist doch grotesk! Ja? Was denn? Eine Situation? Eine Theaterform? Eine Spielweise? Ist es unmöglich, komisch, merkwürdig, unheimlich, absurd? Anhand von Szenenarbeit mit Grotesken von Mrozek, Fo, Tabori, Shakespeare, Campbell wollen wir Licht ins Dunkel bringen. Wäre grotesk, wenn wir da nichts finden würden!
Mitzubringen
Lockere und bequeme Kleidung

Modulzertifikat: Schauspiel – Theaterformen I
Testatfähig: Ja
Zeitraum
: 05.10.2018 19.00 Uhr – 07.10.2018 13.00 Uhr
Referent/in: Jürgen von Bülow
Zielgruppe: Anfänger und Fortgeschrittene
Seminargebühren: 30€ (Mitglieder) / 55€ (Nichtmitglieder)
Anmeldung: Uwe Bauer – 09284/949869 – uwebauer.fixel@t-online.de
Kursbeschreibung
Pointiert auf den Punkt schreiben Eine gute Idee ist wichtig, aber auch die Art und Weise, wie sie umgesetzt wird, entscheidet, ob sie ankommt. Wie also baue ich einen Sketch, eine Szene oder ein komplettes Theaterstück auf? Ganz einfach: Man hält sich an die Geheimnisse von „timing“, „vorbereiten und einlösen“ und des Findens des richtigen “Schlussgags“. Doch wie etabliere ich einen Charakter mit wenigen Worten? Wie schaffe ich eine Stimmung für oder gegen einen Charakter? Und welche Dialoge beeindrucken, welche ruinieren die beste Stoffidee? Methode: Praktische Kreativitätstechniken und Austausch bekannter und erarbeiteter Szenen bringen die Teilnehmer/Innen auf den Weg der eigenen Ideen. Wer möchte, kann die erarbeiteten Texte der Gruppe vortragen, aber alles ohne Zwang.
Mitzubringen
Ein Teilnehmer muss etwas geschrieben haben oder großartig schreiben können. Mitzubringen ist lediglich eine große Portion Neugier.